Fonds Aktien

Fonds und Aktien als Basis des Vermögensaufbau

Fonds und Aktien sind sowohl bei der langfristigen Kapitalanlage als auch beim Vermögensaufbau das Mittel der Wahl, weil mit dem Aktienmarkt die höchsten Renditeerwartungen verbunden sind. Die Investition in einzelne Aktien  kann dabei parallel zum Erwerb von breit gestreuten Fonds stattfinden. Bei der Auswahl der Wertpapiere sollten Anleger strenge Kriterien anlegen, um ihren Erfolg zu maximieren. Sowohl bei Aktien als auch bei Fonds kommen verschiedene quantitative Kennzahlen zur Anwendung. Bei Aktien beziehen sich diese auf die betriebswirtschaftlich Beschaffenheit eines Unternehmens, bei Fonds geht es darum, den Charakter, die Kosten und das Chance-Risikoverhältnis einzuschätzen und im Hinblick auf seine Qualität zu bewerten. Bilanzkennzahlen zur Bewertung von Aktiengesellschaften beziehen sich auf unterschiedliche Größen. Die wichtigsten sind Gewinn und Umsatz sowie die Verschuldung und der Cash-Flow. Diese Größen werden in Bezug zur Bewertung einer Aktie an der Börse gesetzt. Eine der bekanntesten Bilanzkennzahlen ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV), das die Relation zwischen dem Kurs einer Aktie und dem für das nächste Geschäftsjahr zu erwartenden Gewinn angibt. Je niedriger das KGV ist, desto günstiger ist – ceteris paribus – die Bewertung der Aktie. Diese Eigenschaft des KGVs ergibt sich ganz einfach aus seiner Berechnung: Je höher der Bilanzgewinn je Aktie ist, desto weniger Geld muss der Käufer der Aktie für einen Anteil an diesem Gewinn zahlen.

Aktien: Fundamentalanalyse als Entscheidungsgrundlage

Eine andere wichtige Größe ist das Kurs-Buchwertverhältnis (KBV). Es gibt an, wie eine Aktie an der Börse in Relation zu den bilanzierten Vermögenswerten eines Unternehmens bewertet ist. Je nach Börsenphase finden sich immer wieder Aktien mit einem KBV kleiner eins. Das bedeutet (theoretisch) dass die Summe der Erlöse, die bei einer Liquidation des Unternehmens inklusive aller Vermögenswerte erzielt werden kann, größer ist als der Kaufpreis an der Börse zum aktuellen Börsenkurs. Sofern sich hinter einer Aktien mit einem KBV kleiner eins ein solides Unternehmen verbirgt, gilt ein solches Bewertungsniveau als attraktiv. Die Analyse rund um Bilanzkennzahlen und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge wird auch als Fundamentalanalyse bezeichnet.

Wird ein Fonds analysiert, steht dabei weniger die Bewertung eines bestimmten Marktes im Vordergrund. In welches Marktsegment investiert wird, sollte bei der Suche nach einem Fonds für dieses Segment bereits feststehen. Um einen guten Fonds für die eigenen Ziele zu finden, werden Größen analysiert, die sich auf die vergangenheitsbezogene Entwicklung des Fonds beziehen. Dazu gehören etwa das Beta, die Korrelation und die Volatilität. Ein Fonds wird immer an einem Vergleichsmaßstab – der so genannten Benchmark – gemessen. Ein Fonds, der die Mittel der Anleger in deutsche Standardwerte investiert, misst sich dementsprechend am Deutschen Aktienindex. Das Beta eines Fonds im Vergleich zur Benchmark gibt an, wie stark Wertveränderungen des Fonds im Verhältnis zur Benchmark ausfallen. Ein Beta-Faktor von 2,0 etwa sagt aus, dass eine Kursbewegung der Benchmark im Umfang von einem Prozent in der Vergangenheit gleichbedeutend mit einer Kursbewegung des Fonds um zwei Prozent war. Der Fonds hat den zugrundeliegenden Markt also aggressiver abgebildet als der Vergleichsindex. Eine andere (vom Beta nicht ganz unabhängige) Größe zur Bewertung von Fonds ist die Volatilität. Sie gibt die Schwankungsintensität des Fonds in der Vergangenheit an und wird in der Finanzanalyse mit Risiko gleichgesetzt. Für jeden Fonds (und im Übrigen für jede andere Geldanlage auch) gilt dabei: Je höher das Risiko, desto höher muss auch der Ertrag sein et vice versa.

Aktien handeln

Nicht ohne Stolz blicken viele Privatanleger auf das Aktien Depot, in dem sie ihre Aktien handeln. Aktien und Fonds in einem Depot.

Dachfonds

Dachfonds oder Umbrellafonds handeln mit Fondswertpapieren und nutzen die Erfahrung erfolgreicher Fondsmanager.

Portefolio Management

Weitere Arten der Fonds und Ihre Möglichkeiten für ein erfolgreiches Portfolio Management finden Sie kostenlos online auf unserem Portal der Fonds.